Nun ist es eröffnet

Am Gründonnerstag wurde das Backwarium nun endlich eröffnet. Und es war ein wundervoller und chaotischer Tag.
Nach langer Planung und Vorbereitung durften wir endlich für euch backen! Das war einfach wunderschön. Das Interesse war groß. Am Donnerstag und auch am Samstag gab es lange Schlangen. Und manche Kunden mussten dann doch ohne Brot oder Brötchen wieder nach Hause gehen.
Wir haben sehr viel gebacken und sehr viel bewegt, aber es reichte bei weitem nicht.
Schlange
Eine herzliche, tief empfundene Entschuldigung an alle, die nicht zufrieden gestellt werden konnten – und zugleich ein großes Dankeschön für all das Verständnis, den Zuspruch, die Geschenke, die Geduld, die Freundlichkeit.
In der kommenden Woche werden wir den Ablauf neu gestalten, so dass es morgens früh erst einmal Brötchen, Seelen usw. gibt und die Brote dann ab etwa zehn Uhr verfügbar sind. Wir backen ständig weiter, um für alle Bedürfnisse etwas da zu haben.
Eine Übersicht über unser aktuelles Angebot findet ihr hier. Vorbestellungen sind bis 12 Uhr am Vortag möglich. Am liebsten nehmen wir diese per e-mail entgegen (info@backwarium.de), denn wenn der Laden voll ist, ist es schwer ans Telefon zu gehen. Wir hatten sowohl im Vorfeld als auch an den ersten beiden Tagen sehr viel Hilfe.

Vielen Dank an alle, die auf die eine oder andere Weise zur Eröffnung des Backwariums beigetragen haben.

Viele Grüße Tobias und das ganze Backwarium

2 Gedanken zu „Nun ist es eröffnet

  • April 8, 2021 um 11:40 am
    Permalink

    Wir konnten uns schon im Oktober zur Eröffnung des Gemeindehauses in Zühlsdorf vom Wohlgeschmack des Brotes überzeugen und sehen nun erwartungsvoll den Bachwunderwerken aus dem „Backwarium“ entgegen. Die Wahl des Namens für die Bäckerei finde ich übrigens sehr originell!! Viel Erfolg und gutes Gelingen für alle Pläne und Vorhaben, den guten Appetit bringen wir dann mit.

    Antwort
    • April 11, 2021 um 4:20 pm
      Permalink

      Es ist sehr schön, dass Ihnen das Brot schmeckt. Im Oktober habe ich noch als Hobbybäcker die Aktion „5000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt“ der Evangelischen Kirchengemeinde unterstützt und mit den Kindern und Jugendlichen Teige gemacht. Das Roggenbrot heute in meiner Bäckerei ist sehr ähnlich. Ich hoffe, Sie werden auch die anderen Brote probieren und mögen. T. Trinkl

      Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.